Bahnsteige Vinschgerbahn

Die Organisation von 14 Montagestellen verteilt auf einer Strecke von 60 km war eine logistische Herausforderung. Besonders weil es sich um Baustellen direkt am Schienenstrang handelte, auf dem im Stundentakt die Vinschger Bahn ihre Probefahrten absolvierte. Neben der exakten und individuellen Ausführung jeder einzelnen Haltestelle sind wir besonders über die rechtzeitige Fertigstellung stolz: die Rekordbauzeit betrug 75 Tage.

Bauherr: STA AG
Planer: Dr. Arch Walter Dietl, (Schlanders/I)
Baujahr: 2005
Foto: ©René Riller (I)

Veröffentlichungen

Architektur in Südtirol (A. Hempel, Callwey Verlag, 2008)

Leistungen
Ausstattung der Bahnsteige von Algund bis Mals, verzinkte tragende Stahlstützen, Eindeckung mit sandgestrahlten, rostfreien Stahlblechen, Fertigung der Schaukästen, Mülleimer, Aschenbecher und Unterkonstruktionen der Sitzbänke, Geländer aus verzinktem Stahl

Besondere Herausforderung
Montagestellen oft mit Kran nicht erreichbar