Wenn ein Brückengeländer einer Landesstraße zu den „Dolomiten im Alpenglühen“ werden soll, dann sind wir besonders gespannt auf das Projekt. Eine Qualitätsausschreibung spielte uns den Auftrag geradewegs in die Hände. Dass ein 3-dimensionales Alpenglühen in die bestehende Brücke millimentergenau eingemessen werden muss, war uns von vornherein klar. Aber wir durften auch bei der Lösung der statischen Herausforderungen helfen. Das Alpenglühen schien das alles wenig zu interessieren…

Bauherr: Autonome Provinz Bozen
Planer: E.U.T. GmbH (Brixen/I)
Baujahr: 2010
Foto: ©Arno Dejaco (I), Jürgen Eheim (I)

Leistungen

Tragende Konstruktion und Verkleidung der äußeren
Brückengeländer

Material
Stahl, Glas und 600m² TiN – Goldbeschicht etes rostfreies
Stahlblech

Besondere Herausforderung
Montagehöhe 20m
3-Dimensionale Form der Brückengeländer
Materialkombination