Das Grundprojekt der Raiffeisenkasse Lana stammt vom Brixner Architekten und Lichtliebhaber Othmar Barth. Es wurde vor Kurzem
von seinem ehemaligen Schüler, Architekt Thomas Höller (Höller & Klotzner Architekten), zu Ende gebaut und wir waren für die Realisierung
der Metallarbeiten zuständig. Heute windet sich eine 6 Stockwerke hohe Wendeltreppe durch die geometrisch linearen Formen. Sie musste
genau eingemessen und in 150 Zentimeter breiten Einzelteilen montiert, verschweißt und verkittet werden. Für die durchgängige atmosphärische
Lichtdurchflutung sorgt unter anderem ein Innenhof, der mit einem Glasdach mit einer Spannweite von 14 mal 14 Metern überzogen wurde.
Ein beheiztes Sonnenschutzglas garantiert im Sommer den notwendigen Wärmeschutz und im Winter Lichtdurchlässigkeit.

Bauherr: Raiffeisenkasse Lana Genossenschaft (I)
Planer: Höller & Klotzner Architekten (Meran/I)
Baujahr: 2012-2014
Foto: ©Christoph Kern (Muttenz, CH)

Leistungen
Treppengeländer aus Stahlblech lackiert, Außenabschlüsse aus Stahl und Glas,
Glastrennwände mit gelaserter Oberflächengravierung sowie automatische
Schiebetüren für Schalterboxen, Stahlkonstruktion und Verglasung für Glasdach
Innenhof, Isolierverglasung mit innenliegenden Beschattungslamellen für Fassadenverglasung
Innenhof, Stahlgeländer für Garagenrampe aus verzinkten
und geschwärzten Stahlblechen

Material
verzinkter und geschwärzter Stahl, Sonnenschutzgläser für Außenabschlüsse,
Weißgläser für Trennwände und Glasgeländer

Besondere Herausforderung
Stahlgeländer für Wendeltreppe über 7 Geschosse, gelaserte Oberflächengravierung
der Trennwandgläser, Weißglasäser als Treppengeländer mit einer
Größe von 3 m x 3 m, Gewicht 450 kg