PROJEKT

Sudetendeutsches Museum

Das Sudetendeutsche Haus im Münchner Stadtteil Au beherbergt seit 1985 verschiedene Sudetendeutsche Institutionen.
© Florian Holzherr
© Florian Holzherr
© Florian Holzherr
© Florian Holzherr
© Florian Holzherr
© Florian Holzherr
© Florian Holzherr
© Florian Holzherr
© Florian Holzherr

Info Projekt

Im Jahr 2020 wurde direkt daran angrenzend das Sudetendeutsche Museum eröffnet. Während sich der Bau zur Straße hin als geschlossener Monolith mit schräger Glasfassade im Sockelbereich zeigt, wird die Gebäudestruktur auf der Rückseite wesentlich komplexer. Unsere größte Herausforderung war die Montage der sich über fünf Stockwerke ziehenden „Schlitzfassade“, einem rahmenlos verglasten Gebäudespalt im Zentrum der Spirale, die der Museumsbau in seinem Grundriss bildet. Extremer Platzmangel und schwieriges Gelände machten den Einsatz eines speziellen Minikrans notwendig, die Grenzen der Physik wurden bis aufs letzte ausgereizt.

Auftraggeber : Probat Bau AG
Architekt : PMP Architekten
Baujahr : 2020
Bilder : © Florian Holzherr
Material :